2

IT-Nerds und so

Posted by Thorsten on 18. Januar 2013 in Allgemein, linux, SAP, Ubuntu, Virtualisierung, VMWare |

Bei einem Projekt welches diese Woche läuft fiel meine Frau mal wieder die Verrückte Denkweise ihres Gatten im Bezug zu Netzwerk und Verbindungsmöglichkeiten auf.
Hintergrund:
Kunde migriert sein SAP System von HP-UX nach Linux. Hier gibt es wegen der Unicodeumstellung längere Wartezeiten für Skripte etc.
Heute Abend z.B. muss ich noch auf eine längere Ausführung eines Skriptes warten.
Normalerweise arbeite ich vom abgeschotteten Arbeitszimmer Remote beim Kunde auf den Systemen, da ich aber nicht auf die Ausführung des Skriptes warten wollte ergab sich folgender Verbindungsaufbau.

iPad Remote auf -> Ubuntu Laptop Arbeitszimmer -> VMware Workstation mit Win7 -> VPN zum Kunde auf ProjektPC Win7 -> ssh auf Linux bzw. ein anderes HP-UX

Nein, nicht um jetzt stundenlang damit Skripte zu tippen, aber fürs Monitoring  von der Couche seeeehr angenehm.
Ich liebe sowas… 😉

Schlagwörter:

2 Comments

  • Tom sagt:

    sehr cool, wenn Du möchtest kannst Du das Ganze über meine IP weiter-routen lassen 😉

  • Thorsten sagt:

    Hehe, 😉
    naja, ich bin so paranoid und benutze noch nichtmal Teamviewer um vom iPad auf das Ubuntu zuzugreifen. Theoretisch geht das ja auch wieder über nen externen Server der bei einer Kundenverbindung hier nichts zu suchen hat.
    Aber danke für das Angebot 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Copyright © 2009-2017 linux-voodoo.de All rights reserved.
This site is using the Desk Mess Mirrored theme, v2.4, from BuyNowShop.com.