0

Meine App’s auf dem Mac

Posted by Julian P on 1. August 2015 in Allgemein, Mac OS X |

Nachdem immer mehr Kollegen und Freunde Windows ablösen und Richtung MAC OS X wandern, wollte ich hier mal eine kleine Liste erstellen, welche App’s ich so in meinem Täglichen doing auf meine MAC benötige:

  • Microsoft Office & Lync: Da ich doch recht viele Windows User noch um mich habe, welche mir ständig Office Dokumente oder Kursunterlagen zukommen lassen, ist dieses sehr von Vorteil. Ebenso nutze ich Outlook für die E-Mails, da Ich hier den vollen Umfang der Exchange Funktionen ausnutzen kann (shared Kalender, usw.)
  • Microsoft Remote Desktop: Für RDP Sitzungen auf Windows Systeme. Dieser Client gefällt mir um einiges besser als MSTSC in den einzelnen Windows Versionen.
  • VMware Fusion Pro: Leider benötigt man doch in machen Fällen ein Windows. Der Vorteil der Pro Version ist, dass man sich auch gegen einen vCenter Server oder ESXi Host direkt Verbinden kann.
  • VMware Horizon View Client: Dieser Client ist für die Remote Verbindung auf ein View Umgebung recht nützlich.
  • Kepass X: Als Passwort Safe ist Keepass ein super allrounder. Da ich eine .kdbx Datenbank habe, musste ich auf die Alpha zurückgreifen. Diese läuft aber trotz allem sehr stabil!
  • Cyberduck: Dies ist ein FTP Client, welcher die diversen FTP Derivate beherrscht (SFTP; FTPS, usw)
  • VitalSource Bookshelf: Als VMware Trainer benötigt man Zugriff auf die Kursunterlagen von VMware. Da dies leider nur noch elektronisch möglich ist, habe ich so immer meine Unterlagen offline dabei.
  • Atom: Dies ist ein recht netter Texteditor mit Syntax Highlighting
  • OwnCloud Client: Um meine Dateien mit meinem Server abzugleichen nutze ich einen OwnCloud Server. Hier ist ein offizieller Client für OSX erhältlich.
  • VLC Player: Dieser Media Player hat für meinen Geschmack immer noch die  höchste Vielfalt an kompatiblen Audio und Video Formaten.
  • SAP Download Manager: Da mann ab und zu auch etwas von der SAP herunterladen muss, im täglichen doing, ist dieses Tool doch von Vorteil.
  • Teamviewer: Für Remote Support und zugriff auf die heimische Infrastruktur.
  • Nmap: ist ein nützliches Netzwerktool um offene Ports zu finden.
  • Wireshark: Bei Troubleshooting Fällen im Netzwerkbereich, kann Wireshark sehr hilfreich sein.
  • Tuxera NTFS: Dies ist ein NTFS Treiber für MAC OS X.
  • xCode: sehr gute Entwicklungsumgebung für Programme mit C, usw. Diese is von Apple selbst und eigentlich für App Entwicklungen gedacht.
  • DDrescue: Dieses Tool ist offiziell nicht für OS X gedacht, kann aber Problemlos auf dem MAC compilliert werden.

 

Dies war ein Auszug aus den Tools, welche bei mir regelmäßig bis täglich zum Einsatz kommen. An meinem Arbeitsplatz habe ich noch eine USB Dockingstation von Kensington stehen. Diese Arbeitet über das DisplayLink Protokoll. Das angenehme ist, dass man nur ein USB 3 Kabel hat um Monitor, Netzwerk, usw. an den MAC anzuschließen. Für den Normalen office Betrieb ist, diese Docking Station auch vollkommen ausreichen. Wenn man aber auf dem erweiterten Monitor Filme schauen oder spielen möchte, kann ich diese nicht empfehlen.

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Copyright © 2009-2017 linux-voodoo.de All rights reserved.
This site is using the Desk Mess Mirrored theme, v2.4, from BuyNowShop.com.