0

SLES 11 – automatische alignment ?!

Posted by Thorsten on 2. Februar 2010 in Allgemein, bash, linux |

Heute Morgen bin ich etwas überrascht worden.

Ich habe gestern ein SLES 11 in eine VM installiert. 2 vCPUs, 6 GB RAM, drei virtuelle HDs mit dem Ziel ein SAP System mit Oracle zu installieren. Neues Kurssetup.

Über den Installer habe ich folgende Partitionierung der ersten Festplatte angelegt:

Nun wollte ich anschließend eine erweiterte Partition anlegen. Über fdisk habe ich eine weitere Partition hinzugefügt und bekam als default Startzylinder „1“ angezeigt. Da wurde ich etwas stutzig und habe mir die Partitionierung noch einmal genauer angeschaut. Der erste Zylinder wurde vom Installer nicht mitbenutzt.

Indem ich bei fdisk den nächsten Freien Zylinder manuell für die erweiterte Partition (3930) angebe kann ich den noch freien Festplattenplatz vollständig für meine logical Volumes nutzen.

Das ist aus meiner Sicht kein Bug sondern absolut ein Feature des Installers, allerdings muss man zukünftig bei Neuinstallationen darauf achten das der erste Zylinder eben noch frei ist und fdisk diesen als ersten freien Zylinder ansieht.

Mehr Infos zu Disk Allignment unter VMware u.a. bei www.tcpdump.com oder bei www.vmware.com (pdf) direkt.

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Copyright © 2009-2017 linux-voodoo.de All rights reserved.
This site is using the Desk Mess Mirrored theme, v2.4, from BuyNowShop.com.